Mornin Glory - Lass deine Rasur zu dir kommen

Fabio Paltenghi und Ulli Papke werden jeden Tag von einem Team aus 17 begeisterten Mitstreitern auf Ihrer Mission begleitet, Europas Männern die morgendliche Rasurroutine einfacher und entspannter zu gestalten. Fabio kommt aus Lugano und arbeitete vor Mornin‘ Glory für eine internationale Bank in der Schweiz, in New York und London, Ulli startete ebenfalls im Banking und arbeitete vor Mornin‘ Glory für eine Strategieberatung und im Management des Rocket-Startups HelloFresh.

 

Die Idee für die Gründung kam Fabio Paltenghi während seiner Zeit in der Finanzwelt. In dieser Zeit musste er aus beruflichen Gründen immer gut rasiert sein: „Rasieren war für mich immer wieder mit Stress verbunden“, erklärt er. „Früher oder später musste auch die letzte Klinge ausgetauscht werden. Ich hetzte zum Supermarkt und ärgerte mich über den teilweise schweren Zugang zu den Klingen, den Zeitaufwand und die sehr hohen Preise. Wieder zu Hause mühte ich mich mit schwerem Gerät an der Plastikverpackung ab.“ Das geht doch sinnvoller! So entstand die Idee für Mornin‘ Glory.

Auf der Webseite bieten wir einen günstigen Versandservice für hochwertige Rasierklingen und Pflegeprodukte. Die Klingen landen bequem im Briefkasten – zum fairen Preis. Auf Wunsch auch regelmäßig im Abo.

 

Männer mögen einfache Lösungen. Solche, die sinnvoll sind, funktionieren und keinen Stress verursachen. Dabei setzen wir auf drei Kundenvorteile:

 

Qualität

Das ist natürlich die absolute Grundlage. Das Produkt muss überzeugen. Darum werden unsere Rasierklingen bei einem der weltweit führenden Hersteller und aus feinstem japanischen Stahl gefertigt. Sie erfüllen höchste Qualitätsstandards. Mit der eigenen Pflegeprodukt-Serie setzen wir auf natürliche Inhaltsstoffe, Essenzen und Öle ohne schädliche Parabene oder Alkohol. DAS will man täglich im Gesicht haben.

 

Preis-Leistungs-Verhältnis

Warum sind viele Rasierklingen im Einzelhandel so irre teuer? 

„Große Marken dominieren zusammen ungefähr 80 Prozent des globalen Einzelhandelsumsatzes mit Rasierklingen. Mornin‘ Glory als neue Online-Marke versendet direkt an den Kunden und umgeht den Einzelhandel ganz einfach“. Mornin’ Glory versendet ab 1,50€ pro Klinge. Europaweit und gratis direkt in den Briefkasten. So geht’s doch auch.

 

Flexibel, bequem, sinnvoll

Mornin‘ Glory übernimmt die Grundversorgung nach deinem eigenen Rhythmus. Mindestlaufzeit kennen wir nicht. Klassische, starre Abo-Modell sind längst nicht mehr salonfähig. Das Konzept spart Stress und Geld. Außerdem kommen die Produkte in einer endlich mal sinnvollen plastikfreien Verpackung.

 

…und du hast den Kopf frei für die wichtigen Dinge im Leben.

 

Aber nicht nur der sehr gute Service macht das Unternehmen aus. Mornin‘ Glory ist laut und frech. Wir sprechen dabei bewusst Männer an und bringen die Dinge direkt auf den Punkt.

„Das Vertrauen unserer Kunden ist für uns das wichtigste. Es geht darum, dabei zu unterstützen, einen einfachen und bestmöglichen Start in den Tag zu haben. Ohne Vertrauen könnten wir gleich einpacken.“

 

Jedes Unternehmen und besonders jedes Startup läuft in Herausforderungen, mit denen man nicht gerechnet hat. Das ist ganz normal. Und genau so gehen wir auch damit um. Es gehört dazu. Es läuft eben nicht 100% so, wie man sich das vorgestellt hat, sondern anders. Das ist auch gut so. So hört man nicht auf, zu hinterfragen und zu verbessern. Schöne ist allerdings auch, dass sich durch Herausforderungen auch immer wieder sehr spannende neue Möglichkeiten auftun. Die ungeplante Variante muss nicht schlechter sein. Wichtig ist, dass man das Ziel nicht aus den Augen verliert.  

 

Ein Unternehmen zu gründen und erfolgreich aufzubauen, macht einen Riesenspaß. Der zentrale Vorteil, den man als Startup gegenüber etablierten Unternehmen hat, ist, dass man nur gewinnen kann. Man muss kein bestehendes Geschäft schützen. Also darf man sich was trauen.

Das heißt natürlich auch, dass alles erst einmal aufgebaut werden muss. Alles auf einmal ist zu viel. Es ist also keine Schande, einige weniger wichtige Themen hinten anzustellen. Priorisiert knallhart.

Vor allem: Versetzt Euch immer in die Lage des Kunden. Er kennt eure internen Abläufe nicht. Die sind ihm im Zweifel auch egal. In erster Linie müssen für IHN Angebot und Handhabung stimmen. Nicht für euch!