Mami Poppins - Kinderwagen mieten statt kaufen

Gründerin Ekaterina Arlt-Kalthoff
Gründerin Ekaterina Arlt-Kalthoff

 

Ich war schon vor Mami Poppins bereits selbständig. So stand es für mich nach der Geburt unseres Sohnes schon fest, dass ich weiterhin selbständig sein werde. Mit einem Kind ist eine Selbständigkeit die perfekte Lösung.

 

Das Geschäftsmodell von Mami Poppins beruht darauf Kinderwagen für kurze Zeit oder für längerfristig zu vermieten. Das Besondere daran ist die Zusammenstellung: Mami Poppins ist die erste Kinderwagenvermietung mit flexiblen Laufzeiten. Hinzu kommen die einzigartigen Produkte, die wir vermieten, sowie der deutschlandweite Versand.

 

 

Wir brauchen Hersteller als Partner und sind stolz großartige Firmen an unserer Seite zu haben. Es brauchte seine Zeit, bis wir diese für uns gewinnen konnten, denn der Markt der Vermietung ist recht neu.

 

Unsere Partner sehen Mami Poppins als eine weitere Möglichkeit das Brand Awareness bei ihrer Zielgruppe zu erhöhen.

Einen Investor haben wir bisher noch nicht im Boot.

Die Investitionen, die wir getätigt haben, sind schon recht hoch. Das meiste davon wurde in Kinderwagen und weitere Produkte zur Vermietung investiert.

 

Die größte Schwierigkeit bisher war die Logistik. Für mich als frühere selbständige Marketing Beraterin war dieses Gebiet komplett neu. Auch das alltägliche – Inventarlisten führen, Inventuren durchführen, IT-Lösungen für unser Business finden. Die Strukturen mussten erstmal geschaffen werden. Mit unserer Erweiterung auf drei Standorten entstehen wiederum neue Herausforderungen im Bereich der Prozesse.

Es bleibt also weiterhin spannend.

 

Ich finde, das Wichtigste um ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, ist eng mit dem Kunden zusammenzuarbeiten. Man darf nicht zu lange im stillen Kämmerlein an einer Idee tüfteln, ohne den Kunden einzubeziehen. Besser ist es, eine nicht allzu perfekte Lösung auf den Markt zu bringen, diese zu testen und sie stetig weiter zu entwickeln. So fing auch alles bei uns an. Ich kaufte erstmal ein paar Kinderwagen und baute eine Website auf und testete. Nach kurzer Zeit konnte ich mich kaum vor Anfragen retten, sodass ich kaum mit dem Einkauf von Kinderwagen hinterher kommen konnte.

 

Wenn ich nochmal gründen würde, würde ich ehrlicherweise recht wenig anders machen. Es lief bisher alles gut. Ich glaube, dass wir uns eher jetzt an einem Punkt befinden, wo wir Fehler machen könnten. Die Zeit ist endlich für diese Geschäftsidee reif: Babyausstattung und Kinderwagen für den Urlaub zu mieten wird bald genauso selbstverständlich sein, wie ein Auto zu mieten.