Fairment - Ein lebendiges Getränk voller Mikroorganismen

Kombucha von Fairment
Kombucha von Fairment

Fairment ist bereits mein 3. Unternehmen. Das Erste habe ich rund um den Groupon-Hype gegründet. Eine Sammelplattform für alle verfügbaren Gutscheine mit Filterfunktionen, die ganz auf Affiliatebasis lief. Gründen war für mich immer Ziel Nr. 1 nach der Schule und so hab ich mich in vielen probiert. Fast alles war aber entweder unerfolgreich oder mäßig erfolgreich. Fairment ist das erste Projekt, bei dem alle Erfahrungen einfließen und das bisher sehr erfolgreich verläuft.

Wir sind eine klassische Lebensmittel- bzw. Getränkemanufaktur. Was uns besonders macht, ist der Umgang mit Kunden. Wir ermöglichen Menschen das Getränk selbst zu Hause zuzubereiten und ziehen uns auf Facebook eine große Community von Kombucha-Begeisterten heran. Wir helfen mit viel Engagement und gehen sehr offen mit unseren "Betriebsgeheimnissen" um. Das ist für uns "modernes Marketing".

Kombucha Set mit Teepilz und Kombucha Getränk
Kombucha Set mit Teepilz und Kombucha Getränk

 

Unser Getränk ist übrigens ein fermentierter Tee. Ein lebendiges Getränk voller Mikroorganismen. Gut für den Darm und das Immunsystem. Dieses sagenumwobene Getränk ist bereits seit 2.500 Jahren Teil der asiatischen Naturmedizin. Seine vitalisierende Wirkung und der einzigartige Geschmack machen es zu einem Getränk der besonderen Art.

 

Wir haben das Unternehmen zu zweit gegründet und gehen bis jetzt den Weg ohne Investor. Alles selbst finanziert. Das Startkapital lag im mittleren 5-stelligen Bereich und war zu 90% dafür da Equipment und Umbauten zu finanzieren, da wir ja selbst produzieren.

 

Eine der größten Schwierigkeiten war es wohl sich mit den deutschen Lebensmittel- und Hygienevorschriften auseinanderzusetzen und eine gescheite Produktion aufzubauen, ohne vom Fach zu sein. Da hat es uns geholfen einfach sehr häufig bei vielen anderen Lebensmittelgründern frech nachzufragen. Wir haben früh unser Netzwerk aufgebaut und mal ehrlich: Wer hilft nicht gerne. Auch wir werden unser wissen gerne weitergeben!

Die beiden Gründer Leon Benedens und Paul Seelhorst
Die beiden Gründer Leon Benedens und Paul Seelhorst

Mein absoluter Top-Tip bzgl. Gründung ist es, einfach mal zu gründen.

Ja einfach mal machen und sich nicht ewig hinter Zahlen, Businessplänen usw. zu verstecken. Die Chance, dass man das nächste Facebook gründet, ist bei allen Visionen sowieso gering. Lieber erst mal klein und fein um überhaupt etwas vom "Geschäfte machen" zu lernen. Alle Fehler die möglich sind macht man sowieso, da braucht man sich nichts vormachen :-) Aber wenn man am Ball bleibt, dann funktioniert Projekt 2 oder 3 oder 4 schon. Man nimmt ja jedes Mal ein Netzwerk mit und wertvolle Erfahrungen.

Den meisten, die es beim ersten Mal schaffen, kann man nur sagen "Glück gehabt". Entweder war es neben Fleiß auch großes Glück oder sie kamen bereits aus einem Umfeld, wo die spezifische Gründung einfach Sinn ergeben hat. Ich will damit jungen Gründern & Gründerinnen Mut machen einfach zu starten. Wird schon schief gehen, am Ende ist es nur Geld, was man verliert (Das habe ich schon oft erlebt :-D).

 

Leon Benedens (Gründer von Fairment)