Wie aus Neonlichtinstallation individuelle Kunst für jedermann wird

Die Idee

Wir wollten eine Neoninstallation für unsere neue Wohnung, sind aber von den horrenden Preisen in Galerien geschockt worden. Also haben wir uns auf den Weg gemacht, einen der letzten Glasbläser in Deutschland in seiner Werkstatt zu besuchen. Dort haben wir festgestellt, dass er für genau die Galerien produzierte, die wir wenige Wochen vorher besucht hatten. Wir waren fasziniert von dem raffinierten Handwerk und der Installation und wollten unbedingt so vielen Menschen wie möglich den Zugang zu Neon als Medium verschaffen. So ist sygns entstanden.

 

Durch unsere Faszination für Licht und Design kam schließlich der Impuls unsere neue Marke Kiën und ihr erstes Produkt Licht 1 zu entwerfen, einer smarten Pendelleuchte mit der wir nun auch den funktionalen Lichtmarkt erobern möchten. In unserer Neon-Manufaktur haben wir sehr viel über nachhaltige Materialien, Lichtwerte und die Wichtigkeit von Licht im Raum gelernt. Diese Erfahrungen haben wir für unsere erste Leuchte „Licht 1“ genutzt und die Neonröhre bei Kiën einfach als zeitgenössische Pendelleuchte interpretiert.

Das Produkt

Unser Kerngeschäft ist die Produktion und der Vertrieb von Neon-Lichtinstallationen. Wir sind sowohl reiner Dienstleister, wenn es um die Umsetzung von Ideen unserer Kunden geht, als auch Full-Service-Provider, die ganzheitliche Lösungen anbieten, inklusive kreativen Input, Beratung, Produktion und Montage. Wir machen es den Leuten einfacher. Sie müssen nicht drei Mal zu einem Glasbläser fahren, der den Entwurf dann doch nicht versteht. Bei uns können sie zu Hause einfach unseren Konfigurator anwerfen und sich ihre Lichtkunst selbst bauen. Alles, was technisch realisierbar ist, machen wir möglich.

 

Mit Kiën dagegen möchten wir neue Maßstäbe im funktionalen Lichtmarkt setzen, indem wir viele Individualisierungsmöglichkeiten liefern, und dabei zeitgenössisches Design mit den neusten technischen Möglichkeiten kombinieren.

 

LICHT 1 ist als Kollektion in drei hochwertig verarbeiteten Materialien verfügbar: einem speziell pulverbeschichteten Aluminium, kruden Industriebeton oder in mehrfach furniertem Eichen- sowie Nussholz. Alle Komponenten werden nach Maß angefertigt und sind in mehreren Größen verfügbar, um sich je nach Wunsch und persönlichem Stil jedes Kunden als modulares Pendellampensystem anzupassen.

 

Das Lichtsystem kann durch eine eigens entwickelte App mit dem Smartphone und Tablet kontrolliert werden und soll zukünftig kompatibel mit den neuesten Smart Home Geräten sein. Jede Lampe ist mit einer zentralen Produktdatenbank vernetzt, welche optional Sensordaten der Lampen empfängt — darunter der Stromverbrauch und Hitzeentwicklung einzelner LEDs. Kiën verbessert somit langfristig die Produktqualität und kann pro aktiv einen guten und schnellen Service versichern, falls es zu technischen Fehlern kommt.

 

Ich bin mir sehr sicher, dass wir mit Kiën ein Produkt geschaffen haben, das perfekt in unsere Zeit passt.

Die Umsetzung

Für Licht 1 kooperieren wir mit Experten auf mehreren Fachgebieten – so zum Beispiel mit Fachleuten für 3D Druck und Laser Cutting in Leipzig und Lichtexperten des Fraunhofer Instituts, der Technischen Universität Berlin sowie der Technischen Universität Dresden. Uns ist sehr wichtig, dass wir sehr nah an dem eigentlichen Fertigungsprozess involviert sind und so haben wir uns entschieden, das Produkt ausschließlich in Deutschland zu fertigen.

 

Außerdem haben wir mit dem Architekten Christoph Ingenhoven kooperiert. Christoph ist ein Mentor der ersten Stunde und hat uns bereits bei Sygns unterstützt. Wir haben vor zwei Jahren das erste Mal angefragt, ob er Interesse hat, uns bei einem Leuchten-Projekt zu unterstützen. Darüber sind wir wirklich sehr glücklich.

Am Beginn gab es sehr unterschiedliche und viele Herausforderungen. Als Gründer arbeiteten wir Tag und Nacht an unserem Projekt, um uns mit dem Thema bekannter zu machen und alles durchzuplanen. Durch die Dienstleistungen, die wir bringen, benötigen wir eine hohe Beständigkeit und Planungssicherheit innerhalb unserer Firma, deshalb ist es sehr wichtig ein strukturiertes Team zu bilden.

 

Wir sind davon überzeugt, dass bei einer Gründung drei Aspekte besonders wichtig sind:

 

Ausdauer - Gründen ist harte Arbeit und nur ein langer Atem führt zu langfristigem Erfolg.

 

Finanzierung - man braucht keine riesige Startfinanzierung um ein Projekt ins Rollen zu bringen. Es gibt mittlerweile viele andere Möglichkeiten wie zum Beispiel Crowdfunding.

 

Team - ohne ein sehr gut funktionierendes Team geht nichts. Ehrlichkeit zu Mitstreitern und eine faire Gewinnbeteiligung im Projektverlauf sind sehr starke Motivationsmechanismen.

 

Im Nachhinein kann man immer vieles besser machen. Dennoch bin ich dankbar für jede Erfahrung, die ich bisher mit sygns und Kiën machen durfte und bereue nichts an meiner Entscheidung, mich selbstständig zu machen.

Interview mit Nils Lehnert (Gründer und Geschäftsführer)