PAIR Finance - Interview mit Geschäftsführer und Gründer Stephan Stricker

Gründer und Geschäftsführer Stephan Stricker
Gründer und Geschäftsführer Stephan Stricker

Was hat dich motiviert ein Unternehmen zu gründen?

Ich bin ein großer Freund schneller Entscheidungen und dynamischer Prozesse. Junge, innovative Unternehmen bieten die Möglichkeit dies vorzufinden. Nicht nur der Gründer, sondern jeder einzelne Mitarbeiter hat die Möglichkeit, hier etwas zu bewirken und seinen Fingerabdruck zu hinterlassen. Es macht unfassbar Spaß mit einem sehr smarten, engagierten und hungrigen Team zusammenzuarbeiten und ein Unternehmen aufzubauen. Das ist meine Motivation. Außerdem ist es sehr reizvoll eine, vor allem in Deutschland, traditionelle Industrie, wie das Inkasso, zu verändern. Diese Chance wollen wir mit Pair Finance wahrnehmen. 

 

 

Was ist das Besondere an PAIR Finance?

Im Gegensatz zu den zahlreichen traditionellen Unternehmen im Bereich Inkasso und Forderungsmanagement sieht sich Pair Finance als Technologieunternehmen. Die Verbindung aus Daten getriebener, digitaler Schuldnerinteraktion gepaart mit neusten Erkenntnissen aus der Verhaltensforschung macht den Unterschied. Wir haben einen selbstlernenden Algorithmus entwickelt, der voll automatisiert den Kontakt mit dem säumigen Kunden aufnimmt und ihn auf Basis seiner Reaktion anpasst, bis hin zur vollständigen Rückzahlung der offenen Forderung. Die Technologie fokussiert auf eine schnelle Rückzahlung der offenen Forderung ohne die Kundenbeziehung durch den Inkassoprozess zu belasten.

Wie habt ihr es geschafft, PAIR Finance so schnell zu etablieren?

Wir haben das Privileg, von Beginn an mit dem Company Builder FinLeap – Europas erster Fintech Company Builder – zusammenzuarbeiten. So konnten wir auch namenhafte Co-Investoren aus der Inkasso- und Finanzdienstleistung sowie Verhaltensforschung für Pair Finance gewinnen. 

 

 

Kannst du angehenden Gründern einen Ratschlag geben?

Wir sind noch sehr jung, so dass ich mich vorsehe, hier große Ratschläge zu geben, die ein „erfolgreiches“ Unternehmen ausmachen. Einen Tipp für junge Unternehmer habe ich allerdings: Verliert euch nicht in zu vielen strategischen Themen, seid pragmatisch und geht schnell mit eurem Unternehmen an den Markt, denn dort lernt ihr am meisten.