BALIS - Die Basilikum-Limonade aus München

Die Idee zu Balis kommt von da, wo man Balis auch jetzt am häufigsten antrifft, nämlich aus der Gastronomie. Kris – einer der drei Balis-Gründer – ist Inhaber der Loretta Bar im Münchner Glockenbachviertel und bereitet für seine Gäste hier schon länger den angesagten Gin Basil Mule mit frischem Basilikum zu.

 

Da der Drink jedoch ziemlich aufwendig in der Herstellung ist und die Nachfrage nach alkoholfreien Alternativen stetig stieg, kam ihm zusammen mit Jasmin und ihrem Bruder Robert die Idee, eine eigene alkoholfreie Basilikum-Limonade zu kreieren, die man sowohl pur als auch in Verbindung mit diversen Alkoholika trinken kann. 

Das Besondere an Balis ist neben der auffällig grünen Farbe zunächst einmal der unverwechselbare Geschmack. Durch den leicht scharfen Ingwer und die säuerliche Limette ist Balis nicht so süß wie andere Limonaden und gerade im Frühjahr/Sommer besonders erfrischend.

 

Außerdem lässt sich Balis nicht nur pur genießen, sondern dient auch als Grundlage für verschiedenste Drinks. Dabei haben sich unter anderem die Aperitif-Version mit Prosecco und die Longdrink-Variante mit wahlweise Gin, Vodka, Kräuter- und Whiskeylikören bislang in der Gastronomie erfolgreich etabliert. Darum ist Balis viel mehr als einfach nur eine Limo. 

 

 

Balis wird überwiegend über den Getränkefachhandel vertrieben. In ganz Deutschland haben wir verschiedene Großhändler, die unser Produkt an ihre Kunden aus der Gastronomie ausliefern. Für den örtlichen Vertrieb haben wir zudem unser eigenes Team, das in den verschiedenen Städten für BALIS unterwegs ist. Um BALIS darüber hinaus an den Mann zu bringen, gehen wir zum Beispiel auf Messen oder Events.

 

So waren wir vor kurzem in Hamburg auf der Internorga mit einem eigenen Stand vertreten. Daneben kann man uns in ausgewählten Feinkostläden oder Online-Shops entdecken. Wie und wo man BALIS probieren kann, steht auch auf unserer Homepage www.balis-drinks.com unter „Bezugsquellen“. 

Zu den Herausforderungen der nächsten Zeit gehört auf jeden Fall, dass wir uns aus dem Süden von Deutschland heraus national so breit wie möglich aufstellen und auch international Fuß fassen. Balis ist zum Beispiel jetzt schon in Österreich verfügbar – Darauf sollen dann bald weitere Märkte und Länder folgen. Für die Zukunft planen wir außerdem das nationale Geschäft weiter aufzubauen und insgesamt, auch personell, zu wachsen. Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung neuer besonderer Limonaden-Sorten, die die Leute genauso begeistern wie unser Basilikum-Ingwer-Drink.