Snobtop – der erste Onlineshop, der nicht wie ein Onlineshop aussieht

neu. individuell. Anders.

Wir, Fabian Festner und Maximilian Kiechle, wollen mit Snobtop den modernen Männern im deutschsprachigen Raum zwischen 20 und 45 Jahren ein „inspirierendes und individuelles Shoppingerlebnis“ bieten. Gelingen soll dies mit einem kuratierten, digitalen Männermagazin, welches geschickt Storytelling und Onlineshopping verknüpft.

 

Ein unbeschriebenes Blatt sind wir denke ich nicht, so vermitteln wir bereits seit 2010 dem modebewussten Herren Inhalte rund um Mode, Stil und Lebensart und wurden von der BILD mit dem Titel als einer der besten Blogs Münchens ausgezeichnet.

„Wer sich also gebündelte Inspiration und ein erlesenes Shopping-Konzept an einem Ort wünscht, dem sei Snobtop wärmstens ans Herz gelegt“, so OhBrother.de letztens über die Modeplattform für Herren bei der Wahl zu den besten Männerblogs in Deutschland.

Auf eine neue stufe

Nun möchten wir das Ganze mit dem kuratierten Shoppingkonzept auf eine neue Ebene heben. „Unsere Leser und Kunden interessieren sich für alle Dinge, die das Leben ein bisschen stilvoller machen. Auch modisch gesehen möchten sie ihren Stil gerne ‚upgraden’.“ Dieses Bedürfnis wollen wir von Snobtop mit einer Kombination aus authentischem Content, handselektierten Premium Produkten und ausführlicher Beratung bedienen.

 

Dabei wird klar auf hochwertige Nischenmarken mit einer langen Tradition und echter Handwerkskunst gesetzt. „Der Wunsch nach Individualität und Abgrenzung von 0815 ist nicht nur der Grund, weshalb Kunden unsere Produkte und Inhalte nutzen, sondern dient auch klar als Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu großen Playern im Curated eCommerce wie Outfittery oder Modomoto.“ Deshalb möchten wir das erste kuratierte Männermagazin werden, welches Tausende von Männern inspiriert, berät und ihr Leben ein Stückchen stilvoller gestalten lässt.

 

 

Generell sehen wir im Bereich des Curated Shoppings in Deutschland noch großen Aufholbedarf. Während andere Länder wie England mit Mr.Porter Journal, Frankreich mit BonneGeule oder die USA mit NeedEdition große Portale des kuratierten Onlineshoppings erfolgreich etablieren konnte, hängt Deutschland aus unserer Sicht noch hinterher. Auch ein AboutYou oder Edited schwenkt wieder stark in die traditionelle eCommerce Richtung. Weg von der Produktüberhäufung hin zur individuell selektierten Auswahl. Weg vom Mainstream, hin zur Nische des „Smart Casual Stils“. Einen ersten Schritt, welchen wir mit Snobtop gerne gehen möchte. 

Erst international, dann eigenmarke

Geschäftsführer Fabian Festner & Maximilian Kiechle
Geschäftsführer Fabian Festner & Maximilian Kiechle

Seit drei Monaten sind wir nun auf dem Markt und vermitteln dem deutschsprachigen Mann regelmäßig hochwertigen und stilvollen Content. Da wir mittlerweile auch starkes Feedback aus englischsprachigen Ländern erhalten, möchten wir in den nächsten Monaten unsere Plattform bilingual anbieten und auch einen weltweiten Versand anbieten. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit unserem Fullfillment-Service aus der Nähe Münchens. Um den Content auch authentisch in zwei Sprachen anbieten zu können, arbeiten wir mit drei Textern auf Freelance-Basis zusammen. Ein weiterer Schritt ist es auch Eigenmarken anzubieten. Hierbei achten wir auf höchste Qualität, umweltfreundliche Herstellung und ein faires Arbeitsumfeld, dazu sind wir momentan auf der Suche nach dem passenden Partner.

Snobtop soll die Plattform für Inspiration werden

Uns ist wichtig, dass wir nicht nur eine Plattform für Mode werden, sondern eine 360°-Anlaufstelle für den modernen Mann im Internet werden. So soll er später neben Mode, auch Inspiration und Beratung zu Möbeln, Pflege, Design etc. finden. Alles, was seinen Lebensstil ein Stückchen stilvoller gestalten lässt. Wir sind kein gewöhnlicher Onlineshop, wir sind das Style Upgrade für den Mann von heute.