Mittagsplattform BesserMITTAG – ein Startup revolutioniert die Mittagspause

©PR
©PR

Individualisierung galt lange nur als Trend, doch mittlerweile prägt sie beinahe alle Lebensbereiche. Nur die Arbeitswelt blieb bislang davon so gut wie unberührt. BesserMITTAG hat sich deshalb zum Ziel gemacht, Individualisierung in die Mittagspause von Unternehmen zu bringen - und sie damit zu attraktiveren Arbeitgebern zu machen.

 

Das Startup aus Leipzig bietet eine Plattform, über die Profiküchen aus ganz Deutschland Unternehmen mit Mittagessen beliefern können. Diese Vielfalt ist überwältigend, doch sie wird ganz einfach per App durch einen Algorithmus zugänglich gemacht. Aus der abwechslungsreichen Auswahl an Mittagsgerichten bildet BesserMITTAG individualisierte Essenspläne, die sich automatisch an Vorlieben, Unverträglichkeiten und Bedürfnissen orientieren. Die passenden Gerichte werden direkt ins Büro gebracht. Mit dem Mittagsservice können Unternehmen zur Mitarbeiterzufriedenheit beitragen und gleichzeitig dank Zuschussregelungen Steuern sparen. Dadurch schafft BesserMITTAG ein echtes Win-Win für Unternehmen und ihre Mitarbeiter.

Vom Hunger zur Idee: So entstand BesserMITTAG

©PR
©PR

Nach mehreren Jahren mit täglich zur Mittagszeit unzufrieden knurrendem Magen erkannte BesserMITTAG-Gründer Thomas Polanski, dass sich etwas ändern musste. Auf Dauer machten, weder ihn noch sein Team, das um den Arbeitsplatz liegende Mittagsangebot oder mitgebrachte Butterbrote wirklich glücklich. Die Suche nach einem Angebot, das wenig Arbeit macht, vom Arbeitgeber subventioniert werden kann und gleichzeitig jedem Mitarbeiter Flexibilität einräumt, blieb erfolglos. Gleichzeitig war damit die Idee für BesserMITTAG geboren. Da Thomas Polanski bereits vorher im E-Commerce tätig war, war das nötige Know-How für die Umsetzung der Idee vorhanden. Der Startschuss für das Projekt BesserMITTAG erfolgte Anfang 2017.

Der Algorithmus macht’s möglich: Die individuelle Mittagspause im Büro

Anstatt ein einzelnes Mittagessen zu liefern, erstellt BesserMITTAG Wochenpläne, mit denen sich Mitarbeiter individuell, ausgewogen und bezahlbar ernähren können. Herzstück ist dabei der BesserMITTAG-Algorithmus, der dazulernt, was wem schmeckt und was nicht. Ernährungsziele, Unverträglichkeiten sowie Bewertungen fließen dabei in die Entscheidung für die vorgeschlagenen Wochenmenüs mit ein. Für die Erstellung abwechslungsreicher Pläne greift der Algorithmus auf die Gerichte und Rezepturen mehrerer Partnerküchen in ganz Deutschland zurück. So ist für jeden nicht nur irgendetwas dabei, sondern genau das Richtige - egal ob für Veganer, Fitnessverrückte oder Allergiker. Bestellt wird ganz einfach er App, abgerechnet über das Gehalt. Da ausgewogene Ernährung ihren Preis hat, bedient sich BesserMITTAG bestehender Regelungen zum Essenszuschuss in Kantinen und macht ihn für alle Unternehmen zugänglich. Bezahlt der Mitarbeiter einen Teil seines Mittagessens selbst, kann das Unternehmen die restlichen Aufwendungen als Kosten steuerlich voll absetzen.

 

Ursprünglich war die Idee von BesserMITTAG die wöchentliche Belieferung kleinerer Unternehmen. Schon wenige Mitarbeiter erfüllen problemlos den Mindestbestellwert und verfügen meistens vor Ort über die nötigen Kühlkapazitäten. Der Gedanke lag jedoch nahe, mit BesserMITTAG auch eine Lösung für größere Unternehmen anzubieten. So entwickelte das Startup zusätzlich eine Essensstation, bestehend aus einem Glaskühlschrank und Erwärmmöglichkeiten. Mitarbeiter können jederzeit spontan Gerichte aus dem Kühlschrank auswählen oder sich vom Algorithmus ein passendes Gericht vorschlagen lassen. Wer spezielle Wünsche oder Anforderungen hat, kann sich seine Gerichte verbindlich in einen Kühlschrank vorbestellen. Diese Lösung räumt Mitarbeitern Flexibilität ein, denn sie können selbst bestimmen, an wie vielen Tagen sie mit BesserMITTAG essen wollen.

BesserMITTAG erobert mit Pilotkunden das Neuland

Gründer Thomas Polanski (©PR/Anne Schwerin)
Gründer Thomas Polanski (©PR/Anne Schwerin)

Der Food-Bereich ist ein Feld, das sich aktuell dynamisch entwickelt, BesserMITTAG betritt mit seinem Angebot dennoch absolutes Neuland. Zurzeit steht für das Startup die Testphase im Vordergrund, in der geduldiges Feilen an der Idee an der Tagesordnung ist. Dazu gehört zum Beispiel auch das Ausprobieren verschiedener Marketingkanäle, um herauszufinden, wie potenzielle Kunden am besten angesprochen werden können. Für den Proof of Concept konnte das Startup bisher mehrere Pilotkunden verschiedener Unternehmensgrößen gewinnen, mit denen gemeinsam die Umsetzung der Mini-Kantine sowie des Lieferdienstes im Tagesgeschäft der Unternehmen erprobt und weiterentwickelt wird.

Mehr als nur Mittagessen – so sehen die Meilensteine des Startups aus

BesserMITTAG bietet Lösungen für alle Unternehmen, die ihren Mitarbeitern mehr Lebensqualität in der Mittagspause bieten wollen. Mit der Idee hat sich das Team vorgenommen, eine grundlegende Plattform für Mittagessen aufzubauen. Mit Angeboten von der wöchentlichen Lieferung für kleine Büros über die Integration klassischer Lieferdienste bis hin zu immer verfügbaren Speisen für große Unternehmen. Mittelfristig wird BesserMITTAG das Sortiment erweitern, denn zu einer abwechslungsreichen Büroverpflegung gehören neben dem Mittagessen auch Getränke, Desserts und Snacks. Ein nächster Meilenstein ist deshalb die Erweiterung des Kühlschrank-Systems zu einem modularen System, in dem auch Erfrischungen, Smoothies und gesunde Snacks angeboten werden. Denn für Thomas Polanski und sein Team ist Mittagessen mehr als nur eine Gelegenheit den Hunger zu stillen. In einer gesunden Work-Life-Balance ist die Mittagspause ein Moment zum Innehalten und Reserven auffüllen. Ausgewogene Ernährung ist dabei fester Bestandteil eines gesunden Lebensstils.